Seiteninhalt

Infomaterial

Bildband zum Hessentag 2010
Im Auftrag des Magistrats der Stadt Stadtallendorf fotografierten Nadine und Peter Lauritis vom Fotostudio "Ihre-Fotografen.de“ den Jubiläums-Hessentag 2010 in all seinen Facetten. Rund 14 Stunden fotografieren und 2-3 Stunden Bildbearbeitung - dies war der tägliche Arbeitsaufwand des Ehepaars Lauritis. Mit einer umfangreichen und teils speziell für den Hessentag erweiterten Profi-Kameraausrüstung machten sie mit Unterstützung von ... weiterlesen
DVD zum 50 Jubiläumshessentag in Stadtallendorf
Vom 28. Mai bis 6. Juni 2010 fand in Stadtallendorf der 50. Hessentag statt. Diese DVD ist eine hervorragende Möglichkeit, den Jubiläums-Hessentag in all seinen Facetten und mit seinem vielfältigen Programm noch einmal aufleben zu lassen. Seine Faszination wird sich erneut auf die Zuschauer übertragen und die stimmungsvolle Atmosphäre, die in der jungen Stadt im Grünen während ... weiterlesen
000_Umschlag_1_gr
Stadtallendorf, die "Junge Stadt im Grünen", verdankt ihre Bezeichnungen: "im Grünen" der Tatsache, dass sie großflächig vom Herrenwald umgeben ist und "Jung", da ihr die Stadtrechte erst im Jahre 1960 verliehen wurden. Geschichtlich lassen sich die Spuren dieser ursprünglich kleinbürgerlichen Gemeinde bis zum 8. Jahrhundert verfolgen. Bis kurz vor dem Zweiten Weltkrieg bleibt Allendorf – ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 1
Nach dem Krieg finden Tausende von Heimatvertriebenen erste Unterkunft in den leerstehenden Werksgebäuden. Diese bilden auch die Voraussetzung für die nachfolgende Industrieansiedlung. Kleine und mittlere Betriebe entstehen. Durch den Pioniergeist einiger Unternehmer kommen Firmen hinzu, die heute bis zu 2000 Mitarbeiter beschäftigen. Innerhalb von zwei Jahrzehnten entwickelt sich Allendorf zum industriellen Schwerpunkt im Landkreis ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 2
Stadtteil Erksorf Im 17. Jahrhundert verwüstete der Dreißigjährige Krieg den Boden und brachte großes Elend über die Bevölkerung. Das 18. Jahrhundert legte den Menschen die Last der Viehseuchen auf, was das Elend verlängerte. Erksdorfs Sanierung und Festigung begann erst mit dem Ablösungsgesetz im 19. Jahrhundert, das erstmalig Eigenbesitz an Grund und Boden ermöglichte. Im 20. ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 3
Aufnahme, Eingliederung und das Wirken der Vertriebenen und Flüchtlinge in Stadtallendorf Die Nachkriegsgeschichte von Stadtallendorf (Allendorf; ab 1960 Stadt Allendorf) ist ganz wesentlich durch die Vertriebenen und Flüchtlinge geprägt worden. Bereits seit Sommer 1945 strömten Tausende dieser heimat- und obdachlos gewordenen Menschen in den Landkreis Marburg. In Allendorf fanden viele Unterschlupf in den Barackenlagern der ehemaligen ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 4
Glene im Lahngau In diesem Buch wird die ältere Geschichte des Siedlungsraumes zwischen Amöneburg und Alsfeld aus verschiedenen Perspektiven anschaulich beleuchtet, um zu klären, welcher heutige Ort mit dem fränkischen Glene gleichzusetzen ist. Ausgehend von der ersten urkundlichen Erwähnung dieses Dorfes (780 - 802) erhält der Leser oder die Leserin neue interessante Einblicke in den erschlossenen fränkischen ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 5
Aus der Geschichte einer Landstadt und Adelsherrschaft in Oberhessen Schweinsberg ist seit 1972 Stadtteil von Stadtallendorf. Manchem Besucher, der zum ersten Mal Schloss und Fachwerkhäuser erblickt, drängt sich der Eindruck auf, hier sei die Zeit gleichsam stehengeblieben. Nicht umsonst kann man hier manche "romantische Ecke" entdecken. In diesem Band werden wichtige Abschnitte der ... weiterlesen
Stadtallendorf - Geschichte einer jungen Stadt - Band 6
Stadtteil Wolferode Aus der Geschichte eines kleinen hessischen Dorfes Wolferode wird erstmals unter dem Namen "Wolvolderode" in einem im Hessischen Staatsarchiv Marburg aufbewahrten Güterverzeichnis des Klosters Haina aus dem Jahr 1260 erwähnt. Seit 1358 ist Wolferode in seiner jetzigen Schreibweise bekannt. Der Ort gehörte zur Ziegenhainischen Burg Rauschenberg, und hat wie viele andere Orte ... weiterlesen
Die Allendorfer Sprengstoffwerke DAG und WASAG
von Dipl. Ing. Hans-Jürgen Wolff Bis 1938 war Allendorf eine unbedeutende Landgemeinde. Ihre agrarische Struktur war durch eine Vielzahl von Klein- und Kleinstbetrieben geprägt. Für diese Landwirte bestand der Zwang zum Nebenerwerb, um dadurch der bitteren Armut entgehen zu können. Weitverbreitet war die Nebenerwerbstätigkeit in den Industriegebieten des Rheinlandes und Westfalens oder eine Tätigkeit ... weiterlesen
Boden gut gemacht
Die Dokumentation beschreibt nicht nur das größte Altlastensanierungsprojekt in Hessen bzw. die Sanierung der größten Rüstungsaltlast Europas, sie beschreibt gleichzeitig auch ein Werk, das für die Sicherung der Lebensgrundlagen unserer Bevölkerung und die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes mit seinen rund 9.500 Arbeitsplätzen im Sanierungsgebiet von außerordentlicher Bedeutung war und deshalb einen festen Platz in der ... weiterlesen